WinToHDD

Support

Anleitung von Chip.de hier

Win to HDD
WinToHDD funktioniert schon ab Windows Vista und erledigt seinen Job zuverlässig. Trotzdem sollten Sie niemals auf Backups verzichten, denn auch das Klonen kann grundsätzlich schief gehen. Am einfachsten hängen Sie die neue Festplatte oder SSD per USB-Gehäuse an Ihr aktuelles System oder bauen sie als zusätzliches Laufwerk ins Gehäuse ein, wenn Sie noch Platz haben.
Starten Sie WinToHDD und klicken dann auf “System klonen”. WinToHDD zeigt Ihnen dann einen Überblick über Ihr System an, also welche Windows-Version Sie haben, Infos über System- und Boot-Partitionen sowie den BIOS-Modus. Jetzt müssen Sie nur noch das Ziel für die Windows-Kopie wählen. WinToHDD bietet keinen zusätzlichen Schnick-Schnack, kann zum Beispiel den Klon nicht verkleinern, im Gegenteil. Die neue Festplatte bzw. SSD muss rund 20 Prozent mehr Platz bieten als die vorhandene. Im Tool können Sie System- und Bootpartition trennen oder beides auf eine Partition legen. Eine Zusatzoption erlaubt eine sektor-basierte Festplattenkopie.

 

Aufrufe: 126

nächster Beitrag

Haruby.de

Tolle Seite mit guten Inhalten einfach zum weiterempfehlen ! Aufrufe: 126